Abfallmarkt wird wachsen

Für den weltweiten Abfallmarkt wird in den kommenden Jahren ein schnelles Wachstum prognostiziert

Laut einem neuen Bericht wird der weltweite Abfallmarkt von 285 Milliarden US-Dollar auf 435 Milliarden US-Dollar bis 2023 anwachsen, bei einer jährlichen Wachstumsrate von 6,2 Prozent. Der Bericht stellt fest, dass ein Anstieg der Umweltbelange zusammen mit unvermeidlichen Erhöhungen von nicht gefährlichen Abfällen durch schnelles Wirtschaftswachstum (hauptsächlich in Entwicklungsländer) die Nachfrage nach Abfallbewirtschaftungsdiensten antreiben wird.

Zu den weiteren Schlüsselfaktoren, die den Ausbau des Entsorgungsmarktes vorantreiben sollen, gehören die fortgesetzte Einführung von Recyclingtechniken und die Entwicklung innovativer Technologien und fortschrittlicher Abfallentsorgungslösungen. Darüber hinaus wird erwartet, dass der globale Markt für Abfallwirtschaft durch staatliche Initiativen gestärkt wird, die darauf ausgerichtet sind, eine sicherere und sauberere Umwelt zu schaffen und Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Der Abfallwirtschaftsmarkt teilt sich nach Abfallart in Siedlungsabfälle und Industrieabfälle auf. Es wird erwartet, dass der Siedlungsabfall bis 2023 222,8 Milliarden US-Dollar erreichen wird und im Prognosezeitraum mit einer Wachstumsrate von 6,1 Prozent wachsen wird.

Der Abfallsammelmarkt dürfte im Prognosezeitraum deutlich wachsen. Strenge regulatorische Normen zur Begrenzung von Deponien und staatliche Maßnahmen, die die Sammlung von Recyclingabfällen erleichtern sollen, werden das Marktwachstum ankurbeln. Der am schnellsten wachsende Sektor für den Entsorgungsmarkt wird voraussichtlich das Entsorgungssegment sein, das mit einer jährlichen Wachstumsrate von 6,9 Prozent wachsen und bis 2023 voraussichtlich 230,7 Milliarden Dollar erreichen wird.

Der größte Teil des Wachstums im Entsorgungsmarkt wird voraussichtlich in den aufstrebenden Regionen Asien-Pazifik zu verzeichnen sein. Faktoren wie die rasche industrielle Entwicklung und das Aufkommen neuer Recyclingtechniken treiben den globalen Abfallwirtschaftsmarkt in dieser Region voran.

Europa hatte 2017 den höchsten Anteil an der Abfallwirtschaft (mehr als 30 Prozent) und wird aufgrund des Vorhandenseins einer gut entwickelten Infrastruktur und verschiedener Endnutzerindustrien in der Region voraussichtlich seine Vorherrschaft im gesamten Prognosezeitraum behalten. Im Großen und Ganzen gibt es in der nahen Zukunft allerdings Bewegung im Markt.