China kündigt ein Einfuhrverbot für 32 Abfälle an

Gute Nachrichten für die globale Umwelt und den Umweltschutz hat China nun verkündigt. Das chinesische Ministerium für Ökologie und Umwelt gab am 19. April 2018 bekannt, dass China die Einfuhr von 32 Arten von festen Abfällen verbieten wird, um die Umweltverschmutzung zu reduzieren. 16 Arten von festen Abfällen, einschließlich komprimiertem Autoschrott und verschrottete Schiffe, werden ab dem 31. Dezember 2018 vom Import ausgeschlossen, sagt MEE in einer Online-Ankündigung. Weitere 16 Arten, einschließlich Edelstahlschrott, werden ab dem 31. Dezember 2019 verboten.

Das Institut für Schrott-Recycling-Industrien in Washington stellt fest, dass die Politik früheren Ankündigungen folgt, den Import von 24 Kategorien von wiederverwertbaren Materialien ab dem 1. Januar 2018 zu verbieten und ab dem 1. März 2018 strengere Qualitätsstandards für alle Schrott-Importe einzuführen. China begann in den 1980er Jahren mit dem Import von festen Abfällen als Rohstoffquelle und ist seit Jahren der weltweit größte Importeur von Wertstoffen.

Aufgrund der drohenden Kontamination hat China jedoch beschlossen, die Importe von festen Abfällen auslaufen zu lassen, die vor Ende 2019 durch inländische Ressourcen ersetzt werden könnten. Die vollständige Liste der verbotenen Materialien ist online verfügbar. ISRI-Präsident Robin Wiener wird nächste Woche in China sein, um mehr Informationen über diese Ankündigung und die früheren regulatorischen Änderungen, die Anfang dieses Jahres in Kraft getreten sind, zu erhalten.

In einer Stellungnahme des ISRI zu den zusätzlichen Einfuhrverboten sagt Wiener: “Die Ankündigung der chinesischen Regierung wird im ersten Jahr Auswirkungen auf mehr als 676.000 Tonnen Schrott im Wert von etwa 278 Millionen US-Dollar haben, und im zweiten Jahr auf weitere 85.000 Tonnen Schrott im Wert von mehr als 117 Millionen US-Dollar. Während wir weitere Importbeschränkungen erwarten, sind wir weiterhin besorgt über die Auswirkungen dieser Politik auf die globale Lieferkette von umweltfreundlichen, energiesparenden Schrottprodukten und werden stattdessen eine verstärkte Verwendung von Neuware in China fördern, um die Absicht der Regierung, die Umwelt zu schützen, zu kompensieren.”